Status der Dinslakener Apotheken in der Corona-Krise

Status der Dinslakener Apotheken in der Corona-Krise

Die Dinslakener Apotheken sind für die aktuelle Corona-Krise gerüstet. Die Warenlager sind in den letzten Wochen deutlich aufgestockt wirden. Es sind dementsprechend genügend Arzneimittel vorhanden. Wirksame Desinfektionsmittel können bei Bedarf in ausreichender Menge hergestellt werden.
Mit dem Zusammenhalt zwischen den Apotheken ist eine Versorgung Dinslakens für die nächste Zeit gewährleistet. Die Apothekerschaft steht in engem Austausch miteinander.

Zum Schutz des Personals, aber auch der Mitarbeiter, werden die Apotheken in dieser Woche die Maßnahmen verstärken. Dazu gehört zum Beispiel die Begrenzung der Kunden, die sich gleichzeitig in der Apotheke aufhalten dürfen und das Arbeiten mit persönlicher Schutzausrüstung.
Wir bitten die Bevölkerung um Mithilfe durch Einhalten der Maßnahmen zum Schutz der Gesundheit:

  • Betreten Sie die Apotheke nur nach Aufforderung.
  • Halten Sie ausreichend Abstand (ca. 2 m) zu den Mitarbeitern und anderen Kunden.
  • Nutzen Sie den Botenservice der Apotheken.
  • Bleiben Sie mit Fieber oder anderen Erkältungssymptomen zu Hause.
  • Bezalten Sie wenn möglich kontaktlos mit EC- oder Kreditkarte oder mit dem Smartphone.
  • Teilen Sie der Apotheke mit, wenn Sie als Verdachtsfall eingestuft sind oder Symptome zeigen. Sie werden in jedem Fall beliefert!

Kontaktieren Sie die Apotheken wenn möglich über Telefon, eMail oder Fax. Wichtige Arzneimittel werden jeden Abend ausgeliefert, so dass eine Versorgung gewährleistet ist.
Nutzen Sie die Möglichkeit, Rezepte und andere Arzneimittel vorzubestellen, damit die Wartezeiten verkürzt werden. Fragen Sie in Ihrer Apotheke nach, welche Möglichkeiten hier bestehen.

Die Dinslakener Apotheken möchten die Bevölkerung noch einmal zur Besonnenheit aufrufen und bitten, von Hamsterkäufen abzusehen. Auch bei weiterer Verschärfung der Lage ist eine Versorgung der Bevölkerung, auch im Notdienst, gewährleistet.

 

 

Zurück